Hausboot mieten

Auf dem Wasser zuhause: Erfüllen Sie sich diesen Traum mit einem Hausbooturlaub.

Wohnen im Kanal

Eine tolle Auswahl an Hausbooten ganz in Europa finden Sie bei Yachtico, dem Experten für Boot- und Yachtcharter. Klicken Sie hier um die Sonderangebote anzusehen.

Ihr Hausboot wird für die Zeit Ihres Urlaubs Ihr Heim sein. Aus diesem Grund sollten sie Ihr Hausboot vor dem mieten sorgfältig auswählen. Wir helfen Ihnen dabei!

Je nach Bootsverleih unterscheiden sich die Hausboote in Typ und Ausstattung. Alle Hausboote verfügen jedoch über einen gewissen Mindestkomfort.

Hausboot mieten leicht gemacht:

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Punkte zum Hausboot mieten aufgelistet:

Küche: Alle Hausboote  zur Miete sind mit einer vollständig und praktisch eingerichteten Küche ausgestattet. Das jeweilige Inventar variiert natürlich von Boot zu Boot. In der Regel sind ein Gasherd (teils mit Backofen) und ein Kühlschrank vorhanden. Zudem ist die Küche mit Geschirr sowie Töpfe und Pfannen ausgestattet. Geschirrhandtücher und Spülutensilien sollten Sie selbst mitbringen. Über die genaue Küchenausstattung informieren Sie sich am besten bei Ihrem jeweiligen Bootsvermieter.

Dusche & Hygiene: Jedes Hausboot verfügt auch über eine eigene Dusche. Der Wasserabfluss wird dabei meist automatisch mittels einer elektrischen Pumpe geregelt. Es gilt vor allem zu beachten, dass Ihr Wasser aus einem begrenzten Wasservorrat gespeist wird, weswegen Sie Ihre Duschzeit auf ein Minimum beschränken sollten. Wie groß der Wasservorrat ist, hängt vom jeweiligen Hausboot ab. Fragen Sie hierzu am besten direkt den Anbieter, bei dem Sie ihr Hausboot mieten wollen.

Toiletten / WC: Alle Hausboote haben ein oder auch mehrere WCs. Dabei handelt es sich in der Regel um marine WCs: Mittels einer manuellen Pumpe kann der Inhalt in den Fluss bzw. Kanal geleert werden. Da es sich hierbei um ausschließlich biologisch abbaubares Abwasser handelt, wird das Wasser dadurch nicht nachhaltig verschmutzt.Es sollte darauf geachtet werden, dünnes Toilettenpapier zu verwenden und keine Gegenstände (Tampons, Binden etc.) in den Abfluss zu werfen. Weitaus seltenen befinden sich anstatt marinen WCs chemische Toiletten an Bord, die keinen direkten Abfluss haben. In vielen Häfen kann gegen Bezahlung die Toilette geleert werden. In der Regel reicht das Fassungsvermögen der Toilette für eine Woche, in Deutschland ist es jedoch Pflicht den Tank alle 2-3 Tage zu leeren. Fragen Sie hierzu am besten direkt den Anbieter, bei dem Sie ihr Hausboot mieten.

Geschenke Für MännerKabinen: Da der Raum auf einem jeden Hausboot begrenzt ist, gilt es, ihn optimal zu nützen. Die Schlafstellen sind daher meist sehr einfach gehalten. Zum Verstauen des Gepäcks finden sich auf vielen Booten raffinierte Schränke und Schubladen. Auf vielen Hausbooten ist es möglich, eine Bank im Essensbereich zusätzlich zu einer Schlafstelle umzubauen. Decken, Kissen und Bettwäsche sind bei vielen Anbietern im Preis inbegriffen – informieren Sie sich jedoch vorab bei Ihrem Vermieter.

Elektrizität: Hausboote sind mit starken Batterien/Wechselstromgeneratoren ausgestattet. Damit sind Sie relativ unabhängig von Häfen und Anlegestellen mit Stromanschluss. Sie sollten jedoch bedenken, dass sich die Batterie des Bootes – genau wie beim Auto – durch das Fahren auflädt. Sollten Sie wenig fahren, müssen Sie unbedingt darauf achten, nicht zu viel Strom zu verbrauchen. Grundsätzlich sollen Sie alle Stromnutzer über Nacht ausschalten. Wichtig ist zudem, dass viele Hausboote über keine Steckdosen verfügen.

Heizung: Die Heizung wird zusammen mit dem Gasherd und dem Kühlschrank von Gas gespeist, weswegen sich mindestens zwei Propan- oder Butangasflaschen an Bord befinden. Je nach Jahreszeit und Benutzungsgrad sollte eine solche Flasche für 1 bis 3 Wochen ausreichen. Beim Hausboot mieten ist das Propan- oder Butangas oft bereits im Mietpreis enthalten.

Fließendes Wasser: Je nach gemietetem Hausboot variiert die Kapazität des Wassertanks zwischen 200-1400l. Diese Reserve sollte bei durchschnittlichem Verbrauch für 2-3 Tage ausreichen. Trotzdem empfiehlt es sich, den Tank täglich aufzufüllen. Frischwasser erhalten Sie in der Regel an jedem Hafen oder Schleuse – teilweise gegen Bezahlung. Meist hat dieses Wasser Trinkqualität. In der Regel füllen Sie den Tank Ihres Bootes mittels eines Wasserschlauchs, den Sie an den entsprechenden Stellen anschließen. Die Wasserverteilung an Bord funktioniert durch eine elektrische Pumpe.

Erfahrungsberichte zum Hausboot mieten?

Sie haben gerade erst einen Hausbooturlaub verbracht? Egal ob es Ihr erster Urlaub mit dem Hausboot war oder Sie bereits ein begeisterter und routinierter Hausbootfan sind – teilen Sie Ihre Erfahrungen doch mit uns und helfen Sie dadurch anderen Besuchern bei der Planung und Gestaltung ihres Hausbooturlaubs.

Gerade unsere Hausboot-Neulinge profitieren von diesen Informationen aus erster Hand und freuen sich über jeden Tipp und Trick, den Sie ihnen aus persönlicher Erfahrung geben können.

Schreiben Sie Ihre Erfahrungen mit einem Hausbooturlaub einfach hier auf. Danke :)