Kann ich über Nacht einfach meinen Anker werfen oder muss ich einen Liegeplatz suchen?

Wie Sie die Nacht verbringen hängt in erster Linie von Ihnen selbst und der Region, in der Sie sich befinden, ab. In Frankreich ist es üblich abends am Ufer anzulegen.

Hierzu fahren Sie Ihr Boot einfach nahe an das Ufer und befestigen es dort mit Tauen an Bäumen, Pfeilern o.ä. In anderen Regionen, wie zum Beispiel in Schottland, Irland, Holland und Deutschland können Sie am Abend auch einfach den Anker werfen – trotzdem natürlich in Ufernähe.

Falls Sie lieber an einem Liegeplatz in einem Hafen übernachten wollen, sollten Sie diesen rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit aufsuchen. Die Häfen sind auf allen Flusskarten und Kanalführern verzeichnet, so dass Sie sicherlich problemlos einen finden werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie haben Fragen? Schreiben Sie einfach hier:

*